Ein Tag der „Familienfreude“

Zum Gallusmarkt werden tausende Besucher erwartet!

Wie in den vergangenen Jahren findet am Dienstag, den 3. Oktober in Babenhausen der Gallusmarkt in der Marktgemeinde statt. Auf die Besucher wartet ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Warenangebot in einem familienfreundlichen Rahmen. Während die Fieranten bereits ab 10 Uhr ihre Waren feilbieten, öffnen die zahlreichen Ladengeschäfte von 11 bis 16 Uhr ihre Tore. Dabei verspricht die Gewerberegion Babenhausen „Herbstmarkt = Familienfreude“ mit einem Super-Spaß-Programm für die Kinder sowie verschiedenen Aktionen der Ladengeschäfte und Vereine einen unterhaltsamen Tag und einen entspannten Aufenthalt im Fuggermarkt.

Zum 24. Mal findet der Gallusmarkt traditionell am „Tag der Deutschen Einheit“ statt. Nicht zuletzt wegen des enormen Echos in den vergangenen Jahren, als zum Teil über 10.000 Marktbesucher in den Fuggermarkt strömten, behalten die Verantwortlichen der Gewerberegion das bewährte Konzept bei. So wird sich das Marktgeschehen hauptsächlich auf der Bundesstraße B300 beginnend bei der Günzbrücke und Auf der Wies bis zum oberen Ende der Stadtgasse abspielen.

Buden-Zauber mit Geschichte: die Tradition des Gallusmarkts, so der Heimatforscher Dieter Spindler, geht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Die aus dem Jahr 1828 überlieferte Marktordnung regelte bereits die Anordnung der Marktstände in der Stadtgasse, die damals schon – wie auch heute – vom Gemeindepersonal aufgestellt wurden.

Auch in diesem Jahr ist es der Gewerberegion Babenhausen wieder gelungen, den Gallusmarkt mit einem attraktiven Rahmenprogramm zu einem verkaufsoffenen Feiertag samt „Fußgängerzone“ im Kernbereich, der tagsüber für den Verkehr total gesperrt ist, zu gestalten. Zum Markt werden an die 140 Marktkaufleute aus Nah und Fern erwartet, die von 10 bis 17 Uhr
ihre Waren feilbieten. Zudem haben zahlreiche Babenhauser Ladengeschäfte im Marktbereich und auch im Ortsbereich zwischen 11 und 16 Uhr geöffnet. Vor allem für die Kinder gibt es ein großes Rahmenprogramm – so können diese mit der  Schweinchenbahn, Kettenkarussell und Miniautoscooter ihre Runden drehen oder sich auf der Schiffschaukel fröhlich in die Luft schwingen. Damit beim Bummeln durch die „Babenhauser Meile“ das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt, locken vielerlei  kulinarische Köstlichkeiten und Getränkeoasen laden zum Verweilen ein.

Der Antik-, Trödel- und Hobby-Künstler-Markt findet wieder in der Schrannenstraße vom Rathaus bis zum Rössle statt. Das Sortiment an hochwertigen Gebrauchtwaren wird durch die Kreationen heimischer Hobbykünstler bereichert. Hier wird sich alles finden, von Schmuck über Bilder zu Strickwaren. Interessierte Hobbykünstler und Trödelanbieter, die Fragen haben, wenden sich bitte direkt an Frau Wastl (0176 32820369).

Ebenfalls geöffnet ist das Technik-Museum in der Zeit von 11 bis 16 Uhr. Von den Anfängen des Morsezeitalters über Amateurfunk, Telekommunikation, Radio und Fernsehen bis hin zum modernen Computer finden sich dort vielerlei technische Schätze ab den 1950ern.